04/15 Reichweite reicht! Emobilität bietet KMUs attraktive Marktchancen

Bild: Franz Loogen verwies auf die enormen Marktchancen im Bereich Elektromobilität

(1504) Reichweitenangst verbunden mit langen Ladezeiten hindern viele noch am Kauf eines Elektromobils. Dass es bereits vielfältige Lösungen gibt, um auch elektrisch zuverlässig ans Ziel zu gelangen, davon überzeugten sich über 30 Teilnehmer bei der Veranstaltung “Reichweitenoptimierung für Elektromobile”, zu der die IHK Karlsruhe gemeinsam mit der Landesagentur e-mobil BW und das AEN am 21. April 2015 ins eMOBILITÄTSZENTRUM Karlsruhe eingeladen hatten.

Franz Loogen, Geschäftsführer der baden-württembergischen Landesagentur für Elektromobilität, verwies auf die enormen Marktchancen die sich im Innovationsbereich Elektromobilität bieten. „Elektromobilität lässt sich nicht von Null auf 100 einführen. Dazwischen liegen Brückentechnologien wie Hybrid- und Rekuperationslösungen, bei denen das Thema Reichweite keine Rolle spielt“, so Franz Loogen.
Dass die zunehmende Elektrifizierung der Fahrzeuge gerade für kleine und mittlere Unternehmen großes Wachstumspotential bietet, zeigte Armin Rupalla, Inhaber und Geschäftsführer von RA Consulting auf. Das Unternehmen erweiterte erfolgreich sein Produktportfolio, etwa um die Bereiche Telematik sowie Lösungen, mit denen sich EFahrzeuge mit Hilfe anderer Fahrzeuge aufladen lassen. Dass man mit Hilfe einer geschickten Reisplanung und Navigation auch mit eFahrzeugen zuverlässig ans Ziel gelangt, stellte Professor Dr. Christoph Walther von der PTV AG vor. Dr. Alexander Viehl vom Forschungszentrum Informatik (FZI) präsentierte schließlich, mit welchen innovativen Technologien sich die Genauigkeit der Reichweitenprognose deutlich erhöhen lässt. Alle vorgestellten Lösungen wurden im Rahmen des Spitzenclusters Elektromobilität Süd-West entwickelt.

Bild: Professor Dr. Walter von PTV zeigte auf, wie Lösungen in den Bereichen Reiseplanung und Navigations elektrifizierte Fahrten unterstützen.

Bei der anschließenden Diskussion waren sich die Teilnehmer einig, dass die Reichweite für den Einstieg in dieses Thema kein Argument mehr sei. Die zentralen Themen sind hier vielmehr der noch immer hohen Einstiegspreis, die gesellschaftliche Akzeptanz, das Aufzeigen von Marktchancen sowie attraktive Lösungen im Bereich der Ladeinfrastruktur.

Bild: Dr. Alexander Viehl, FZI, stellte das Schaufensterprojekt GreenNavigation vor.

Im Anschluss informierten sich die Teilnehmer im eMOBILITÄTSZENTRUM über Produkte und Lösungen regionaler Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich Elektromobilität.

Die Firma RA Consulting, das Forschungszentrum Informatik (FZI) sowie die PTV AG sind Mitglieder des Automotive Engineering Networts und zudem Partner im eMobiliätszentrum Karlsruhe. Die Veranstaltung fand im Rahmen der IHK-Reihe „TECHNOLOGIE IM WANDEL“ statt. Dabei werden innovative Lösungen im Bereich (Elektro-)Mobilitätslösungen vorgestellt, mit dem Ziel insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen Einstiegsmöglichkeiten in diesen Innovationsbereich aufzuzeigen.

 
 

Intern



Passwort:


veranstaltungen

Hier geht es zu unseren aktuellen Veranstaltungen.

Entdecken Sie Aussteller und Themen

Die Besucher können die Facetten der eMobilität hautnah erleben, Fahrzeuge und Technik ausprobieren und gegebenenfalls auch mieten oder erwerben.
Abgebildet werden von den Ausstellern die Themen „Fahrzeugentwicklung“, „Aufbau einer Infrastruktur“ und „Erprobung neuer Geschäftsmodelle“.

in partnerschaft mit:

eine initiative der:

mit unterstützung von:

eMobilitätszentrum
am Ostring
Heinrich-Wittmann-Str. 23
76131 Karlsruhe

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 10:00 – 18:30 Uhr
Mi + Do 10:00 – 20:00 Uhr
Sa 10:00 – 14:00 Uhr

Eintritt frei